Aktuelle Presseberichte
22.11.2017, 14:54 Uhr
Aktuelle Kleine Anfrage an die Landesregierung
Impfquoten in der Landeshauptstadt Potsdam

Sehr geehrte Damen und Herren, an dieser Stelle finden Sie immer die aktuellste Kleine Anfrage von mir an die Landesregierung, inklusive der Pressemitteilung dazu.

In dieser Anfrage geht es um die Impfquoten unter Kindern und Jugendlichen in der Landeshauptstadt Potsdam. In einer früheren Anfrage erklärte die Landesregierung, dass die Stadt teilweise besonders hohe Impflücken im Landesvergleich aufweise, dem wollten wir nachgehen.

Hier finden Sie auch die Presseberichterstattung zum Thema.

Die komplette Anfrage mit den Antworten der Landesregierung finden Sie am Ende dieser Seite. Interessant dabei sind vor allem die Antworten zu den Fragen 1, 2 und 3, welche die Impfsituation für Kleinkinder, Kinder im Einschulungsalter sowie für 10.-Klässler darstellen.


Hierzu von mir folgendes Statement:

 

„Grund für die Kleine Anfrage nach den Impfquoten in der Landeshauptstadt Potsdam war die Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Raik Nowka zu den Impfquoten im ganzen Land Brandenburg (Drucksache 6/7363). Hier wurde die Stadt Potsdam als Negativbeispiel in der Altersklasse der Kleinkinder und Einschülerinnen und Einschüler genannt.

Schaut man sich diese Zahlen für Potsdam nun an, fällt auf, dass sich die Werte in genannten Altersklassen in den letzten Jahren zwar etwas gebessert haben, aber immer noch unter dem Landesschnitt liegen. Gerade für Kleinkinder gefährliche Krankheiten, wie die Masern, sind nur unzureichend geimpft. Die von der WHO empfohlene Impfquote von 95 Prozent wurde überhaupt nur in 2016 bei den untersuchten Zehntklässlern erreicht, bei anderen Impfstoffen sieht es wesentlich schlechter aus.

Vorfälle wie Masernausbrüche in Berlin, die sogar Todesopfer fordern, zeigen, dass hier nicht genug auf einen ausreichenden Schutz geachtet werden kann. Wir alle, die Stadt, die Ärzte und die Apotheken bis zu den Eltern müssen noch stärker für einen flächendeckenden Impfschutz sensibilisieren – damit Fälle wie der in der Hauptstadt endlich der Vergangenheit angehören.“

 

Zusatzinformationen