Aktuelle Presseberichte
31.01.2018, 13:43 Uhr
Kampf gegen hohen Krankenstand in Potsdam
PNN (Quelle: pnn.de)
Genau 31,6 Tage pro Jahr fällt jeder Mitarbeiter der Potsdamer Stadtverwaltung im Durchschnitt wegen Krankheit aus – also sechs Arbeitswochen. Das hat ein Stadtsprecher am Montag auf PNN-Anfrage erklärt. Damit sei der hohe Krankenstand im Rathaus im Vergleich zu den Vorjahren leicht gesunken. 2016 lag der Wert noch bei 33,3 Tagen, 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise und der daraus resultierenden Mehrarbeit für das Rathaus, waren es 34,9 Tage. [...]

Auch die mit vielen Institutionen in Potsdam ansässige Landesverwaltung Brandenburg hat mit hohen Krankenständen zu kämpfen, wie das Innenministerium erst im vergangenen November auf Anfrage der CDU-Landtagsabgeordneten Sven Petke und Steeven Bretz erklärt hatte. Etwas mehr als durchschnittlich 30 Krankheitstage verzeichneten demnach die Sozial-, Verwaltungs- und Finanzgerichte, aber auch der Brandenburgische Landesbetrieb für Bauen und Liegenschaften, das Amt für Ländliche Entwicklung sowie das Sozial- und Gesundheitsministerium. Auffällig hoch waren dabei die Fehltage in Justizvollzugsanstalten mit 2016 sogar 55 Krankheitstagen.

-> Hier können Sie den gesamten Artikel lesen